Straßen.NRW startet Beteiligungsverfahren in der Region!

LKW auf der Straße bei Kronzenprinzeneiche.

Die Planung eines Projektes wie des Streckenzugs B508/B62 erfordert es, viele unterschiedliche, breit gefächerte und teils auch gegensätzliche Interessen zu betrachten und während des Planungsprozesses in Bezug zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen zu setzen. Deshalb bezieht Straßen.NRW im Rahmen einer frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung alle Interessierten der Region und die breite Öffentlichkeit in das Planungsvorhaben ein.

Die Website zu 57-verbinden ist die zentrale Plattform für alle, die sich über das Gesamtprojekt und die Teilmaßnahmen informieren möchten. Hier sind alle Informationen zum Projekt und über die Beteiligungsmöglichkeiten gebündelt. In der Mediathek stehen außerdem weiterführende Hintergrundinformationen zum Download bereit.

Darüber hinaus ist im Verlauf dieses Jahres vorgesehen, Raum für den Austausch lokaler Expertisen, Bedürfnisse und Sichtweisen zu den Planungen in verschiedenen Veranstaltungsformaten anzubieten. Die im Rahmen des Austausches gesammelten Ergebnisse und Informationen können den Planern als Hinweise dienen, die im Arbeitsprozess mit abgewogen werden.

Die Öffentlichkeitsbeteiligung wird von Straßen.NRW gemeinsam mit der Agentur Zebralog durchgeführt. Insbesondere werden zurzeit digitale Formate geprüft, um eine Beteiligung und detaillierte Information trotz der Corona-Pandemie zu ermöglichen.

Wir freuen uns, Sie über das Projekt 57-verbinden zu informieren und in den weiteren Austausch einzubeziehen! Weitergehende Informationen zu geplanten Veranstaltungen finden Sie zukünftig auf dieser Website.

 

Lesen Sie mehr zum Start der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung in der Pressemitteilung vom 25. Februar 2021.